Fantasywoche - Schauplatz zu "Madrak" von Dominique Stalder



Heute darf ich euch meinen dritten Beitrag vorstellen für die Fantasy Woche.

Ein Schauplatz aus dem Buch „Der Wanderer: Madrak“ von Dominique Stalder!




Die Stadt Kar´Duk




Die Stadt trägt in seiner Mitte den Schwarzen Tempel, von ihm aus gehen die Straßen wie Sterne ab.

Nicht Ganz zentral gelegen stellt er doch so was wie die Mitte der Stadt dar.



Die Stadt ist von einer massiven Stadtmauer umgeben mit Wehrtürmen in regelmäßigen Abständen, auf jedem von ihm ist ein Kriegsgerät angebracht.

Die Stadt ist in zwei ebenen angelegt auf denen auch noch Wehrtürme gebaut wurden.

Von außen wirkte dies sehr bedrohlich.



Es führen nur 2 Wege in die Stadt da sie von einem Gebirge umrandet wird. Von der Stadt weg fließt ein Fluss der die Stadt mit Trinkwasser versorgt.



>>Beide Wege, welche in die Stadt führten, waren sehr belebt. Karren und Kutschen rumpelten in Richtung der Tore.>>

Zitat aus dem Buch




In einer Stadt dieser Größe mit so vielen Menschen könnt ihr euch sicher denken wie der Geruch war?

Es war stickig und die Luft ließ einen den Kopf schwirren, es roch nach fäkalen und anderen üblen Gerüchen.

Die Häuser standen dicht an dicht gereicht, die meisten waren zweistöckig. Und irgendwie passend zu dem Schwarzen Turm waren die Dächer der Häuser mit schwarzen Schindeln bedeckt.



Alle Menschen scheinen sich in eine Richtung zu drängen, die Hauptstraße ist immer überfüllt.

Bis man dann vor dem Tempel Steht.



Wie es wohl im Tempel aussieht?

Das erfahrt ihr hier!


1 Kommentare:

Nadine Uzelino hat gesagt…

Toller Beitrag. Gerade die Schauplatzvorstellungen, an denen ich auch mit mitbeteiligt war, fand ich super schön gemacht! lg Nadine von Nannis Welt

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *