Fantasywoche - Interview Andreas Suchanek

Ich durfte ein Sonder Interview mit dem Schirmherr Andreas Suchanek führen zusammen mit Bianca von Nimithil's Bücherstübchen haben wir uns tolle fragen ein fallen lassen und hier findet ihr einen teil davon. Am ende des Beitrags finde ihr dann einen Link zu Bianca ihrem Teil.


Interview zur Schirmherrschaft der Fantsywoche


Auch wenn das ein oder andere bekannte Gesicht sich unter den Teilnehmern befindet, so ist die Fantasywoche im Gegensatz zu Messen und ähnlichen ein reines Online Event. Was erhoffst du dir in deiner Position als Schirmherr von den Lesern und Autoren und wie würdest du es gerne fördern?

In einem Wort: Nähe. Für viele Leser ist es oftmals unmöglich zu den großen Messen zu gelangen, weil diese zu weit weg oder zu teuer sind. Ein Onlineevent ermöglicht jedem die Teilnahme und er oder sie kann mit Autoren und Autorinnen plaudern, Bücher kennen lernen, an Lesungen teilnehmen. Das ist lebendiger Austausch und macht jedem Spaß.



Du kannst mit einem Satz Leser überzeugen an der Fantasywoche teilzunehmen – für was entscheidest du dich?

Autoren, Gewinnspiele, Lesungen und ein tolles Team, das alles am Laufen hält – was muss ich da noch überzeugen? 😊

Der Wald Erriadas mit seinen schimmernden Blättern durch die ganze Farbpalette hat auch seine dunklen Seiten. Wenige Meter unter der Oberfläche sind Höhlen angelegt. Genügt es oben in Verhandlungen mit einen Baum zu treten um einen Pakt über einen Wohnraum zu schließen, so muss untertage seine Feuerkräfte unter Beweis stellen und sich behaupten um eine der Höhlen zu betreten. Doch seit einer Weile treiben die pinken Reiter ihr dämonisches Unwesen und bedrohen das friedvolle miteinander im Wald.

Domrak und Jenisa begeben sich auf die Suche nach (……). Welche Herausforderung müssen die beiden zuerst bewältigen und welchen wertvollen Tipp gibst du den beiden mit auf den Weg ?

Also ich selbst bin ja nur ein einziger winziger Mensch und hier geht es um den Frieden in Erriadas. Bei der Fantasywoche gibt es ganz viele Autoren, die ihr Wissen gemeinsam in einen Topf werfen. Da ist eine Lösung dabei, um die pinkenen Reiter aufzuhalten.
Für den Anfang sind Verhandlungen doch ganz gut
😊



Was stellt eine passende "Bezahlung" für die Tätigkeit als Schirmherr in den Augen da?

Wenn Leser mich danach anschreiben und mir sagen: 
"Hey, es hat so viel Spaß gemacht alle Autoren kennen zu lernen und mit euch gemeinsam eine Woche zu verbringen." 
Ich glaube, in ganz vielen Bereichen des Lebens kommt der Spaß zu kurz. Die Fantasywoche soll Freude bereiten. Wir nehmen die Leser mit in mystische, romantische, spannende und Actiongeladene Abenteuer. Sie können mit uns dem Alltag entfliehen und sich einfach fesseln lassen (metaphorisch gesprochen, ehrlich).





Ich hoffe euchhaben die Fragen gefallen!
Habt ihr vielleicht eine Lösung für de Pinken Reiter?
Der zweite teil des Interviews findet ihr 


LG eure Franzi

1 Kommentare:

Stephan Durniew hat gesagt…

Ich kenne ja nun die Geschichte nicht, wie auch die Hintergründe der pinken Reiter oder des Waldes Erriadas mit seinen schimmernden Blättern. Aber vielleicht könnte man ja aus den schimmernden Blättern, den Wurzeln, oder den seltenen Pilzen in den Höhlen unter dem Wald (oder allem zusammen) einen Trank brauen, der aus den pinken Reitern, die ihr dämonisches Unwesen treiben, friedfertige Krieger werden lässt, die den Wald beschützen. Die Schwierigkeit hierbei liegt aber darin, die pinken Reiter dazu zu bringen, den Trank zu trinken. Vielleicht wäre hier ein kleiner Bachlauf, eine dafür erschaffene Zauberquelle durch den Wald aus der sie trinken, oder aber Bäume, die den Trank auf die Reiter herabregnen lassen passende Varianten um die einst bösen, kampflos zu Gunsten des guten zu verwandeln :-) -- Fantasie, ich fühle mich wohl damit --

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *