#26 Alwis der Zwerg von Gudrun Opladen



Inhalt


Alwis ist so gescheit, dass ihm die anderen Zwerge seinen berühmten Namen geben:
Alwis, der Allwissende. Dabei ist Alwis nicht nur besonders schlau, er schmiedet auch
die besten Waffen und schönsten Schmuckstücke. Selbst der große Odin gerät eines
Tages in seine Schuld und so soll Alwis als Lohn die Tochter des Donnergottes Thor
zur Frau bekommen. Doch nicht nur Odin, auch der liebesblinde Zwerg haben die
Rechnung ohne Thor gemacht ...
Die Geschichte des Alwis entstammt der Lieder-Edda, einem alten Götter- und
Heldenbuch, das im 13. Jahrhundert auf Island verfasst wurde. Während der Zwerg in
der Vorlage an seiner eigenen Allwissenheit scheitert, bekommt er in der
vorliegenden Erzählung die Chance, sich zu ändern mit List und Tücke ebenso wie
mit der alles umfassenden Macht und Magie der Liebe.

Meine Meinung


Dieses Kinderbuch ist liebe voll gestaltet mit zahlreichen Illustrationen von Christoph Clasen. Die Autorin hat sich hier etwas wunderbares ausgedacht um den jüngsten schon Götter und Mythen näher zu bringen.

In schön großer Schrift haben auch Kinder Spaß daran dieses Buch selbst zu lesen.
Ich habe dieses Buch mit meinen sechs jährigen Sohn gelesen und er war begeistert, kommt doch alles darin vor was Jungs in dem alter lieben.

Mein Fazit


Ein Kinderbuch welches ab 6 Jahre geeignet ist und ich sehr gern empfehle zum vorlesen. Da die Namen etwas eigensinnig sind werden lese Anfänger da vielleicht ein paar Schwierigkeiten haben.
Es gibt hier 5 von 5 Punkten!





Quelle: Amazon 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *