#23 Bis das Eis bicht: Tantans Geschichte von Isa Day






Inhalt


Die anderen vergaßen im Verlauf der Jahre tatsächlich. Ich jedoch, ich vergaß nie …

Durch Zufall und verbotenes Wissen entging Tantan Arreidas einst dem Zauber, der einen Nebel des Vergessens über ihr Volk legte.

Jahrelang bewahrte die mutige Königstochter der Arrya ihre Erinnerungen für sich. Nun, während die unsichere Zukunft dunkle Schatten auf die Gegenwart wirft, erzählt sie zum ersten Mal von all den Geheimnissen, die sie gemeinsam mit Marcin, Joshi und ihren anderen Freunden entdeckte.

Da ist der seltsame Einfluss, den die neue Heimat auf die neugeborenen Kinder ausübte, ihnen einen Teil ihrer Menschlichkeit nahm und ihnen im Gegenzug außergewöhnliche Fähigkeiten schenkte. Ebenso furchterregende wie fremdartige Wesen sind den Arrya aus ihrer alten Heimat gefolgt und beobachten sie abwartend. Und weshalb beginnen die Aufzeichnungen ihres Volkes erst vor fünfhundert Jahren, obwohl seine Geschichte sehr viel weiter zurückzureichen scheint?

Während Tantan von ihren Erkenntnissen berichtet, erzählt sie auch ihre ganz eigene Geschichte und die ihres geliebten Zwillingsbruders Sinjhar: Wie es war, als Königskinder eines untergehenden Volkes aufzuwachsen, vernachlässigt und gefangen im Konflikt zwischen dem König und seiner Ratgeberin, den die beiden so weit trieben, bis das Eis schließlich brach.

Und wie die tiefe Verbundenheit zwischen den Kindern der Arrya stets über alle Widrigkeiten siegte.

Meine Meinung


Beginnen wir wie immer mit dem Cover, es fügt sich super zu den anderen Beiden Büchern ein. Und ist für die Reihe absolut passen. Der Baum ist eine Anspielung auf die Geschichte und so passt das Cover auch zum Inhalt.

Der Schreibstil der Autoren ist klasse, locker und einfach gehalten. Da es der dritte Teil ist und ich selbst auch nur diesen kenne muss ich gestehen ich hatte einige Probleme, also sollte man alle Teile am Stück lesen bzw. in der richtigen Reihenfolge.
Dennoch habe ich mich darauf gefreut als ich dieses Buch im Rahmen der Fantasy Woche zur Verfügung gestellt bekommen habe.

Die Autorin hat hier eine tolle, lebendige Umgebung geschaffen und die Charakter wie ich nun in diesen Teil kennen lernen durfte sind sehr sympathisch.

Mein Fazit


Ich selbst werde die ersten beiden Teile noch lesen und das empfehle ich euch auch. Es ist nun mal eine Reihe und sollte meiner Meinung nach auch so gelesen werden. Alles in allem hat es mir gut gefallen bis auf ein paar Kleinigkeit.
Gern gebe ich hier 4 Punkte!



Reihenfolge der Buchreihe


"Der Weg des Heilers"

1. Der verletzte Himmel
2. In den Tiefen der Ewigkeit
3. Bis das Eis Bricht
4. Die Nacht des Vergessens


Die Autorin


Wer schon mit elf Jahren Geschichten von mehreren hundert Seiten schreibt ist mit einer normalen beruflichen Karriere im Büro nicht unbedingt gut bedient. Ich habe es trotzdem versucht und erwarb über die Jahre hinweg viele nützliche Fähigkeiten und mehrere Titel – darunter einen Master in Englischer Linguistik und auch den eher zweifelhaften als Quotenfrau im Management. Seit einiger Zeit fokussiere ich auf das Dasein als Schriftstellerin. Meine bevorzugten Genres sind Fantasy, historische Liebesromane und Thriller mit einem romantischen Twist. Wenn ich nicht gerade schreibe oder sonst kreativ bin, habe ich meinen eBook-Reader vor der Nase. Auch versuche ich, mein Leben immer wieder von Neuem interessant zu gestalten. So lebte ich einmal ein halbes Jahr lang in einem winzigen weiß-und-purpurfarbenen Zigeunerwagen. Aber das ist eine Geschichte für einen anderen Tag.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *