#20 Wanyama: Die Wächter Afrikas von christian Rau (rezension)





Inhalt


Rajas Traum von Freiheit ist dahin, als sie erfährt, dass sie einem Jungen versprochen wurde, den sie kaum kennt. Doch in der Nacht vor ihrer Verlobung wird Rajas Mutter von Schergen der mysteriösen Claw-Organisation ermordet. Raja flieht und erfährt, dass sie, wie ihre Mutter, eine Wanyama-Tume ist, ein Wächterin Afrikas, und die Kräfte des Adlers besitzt. Gemeinsam mit dem Targi Ivoire, der Burin Trivi und dem Chagga Kio geht sie durch eine harte Schule, um ihr Wanyama zu meistern. Doch das Zusammenleben der Teenager aus verschiedenen Kulturen gestaltet sich schwierig, zumal jeder seine eigenen Ziele verfolgt - und die Claws schlafen nicht. Schon bald erlebt das ungleiche Team seine Feuertaufe...

Meine Meinung


Das Cover zeigt direkt selbst wen man den Titel nicht gleich ließt, hier geht es um Afrika. Die Tiere die vorn zu sehen sind findet man auch alle im Buch wieder und so passt dieses Cover super zum Inhalt.

Der Schreibstil von Christian Rau ist locker und leicht zu lesen auch wen ich mit den Afrikanischen Namen etwas Probleme am Anfang hatte. Aber hey es spielt nun mal dort und das die Leute da nicht immer unbedingt Michael und Susanne heißen sollten jeden klar sein!

Die Protagonistin trägt uns durchs Buch und legt eine super Entwicklung hin ist sie am Anfang doch etwas Zickig.


Mein Fazit


Alles im allen ein Buch welches mich sehr Überrascht hat. Mein dank gilt hier auch dem Autor der mir es als Rezension Exemplar zur Verfügung gestellt hat. Ich gebe gern von 5 von 5 Punkten trotz der kleinen namens Schwierigkeiten. Vielleicht fügt der Autor ja mal eine liste der Namen hinten an und wie man sie ausspricht.



Der Autor


Christian Rau kam 1987 in Worms am Rhein zur Welt und ist dort aufgewachsen. Von Beruf ist er gelernter Sekretär. Es zog ihn zum Schreiben hin, weil er bei den Filmen und Büchern sener Kindheit stets Ideen hatte, etwas anders zu machen. Mit 15 habe fing er schließlich an, diese Ideensammlung in eigenen Werken zu vereinen, eine Leidenschaft, die bis heute anhält.

Neben dem Schreiben liebt er das Lesen, meist Jugendbücher und Fantasy, und spielt leidenschaftlich gerne Saxophon. Wissbegierig wie rt ist, recherchiert bei jeder Gelegenheit über alles Mögliche, und entdeckt immer wieder erstaunliche Dinge.

Seine Bücher drehen sich hauptsächlich um die Abenteuer Jugendlicher aus aller Welt, mit einigen phantastischen Elementen, blenden aber reale Probleme wie Armut, Diskriminierung und Konflikte nicht aus. Er legt großen Wert auf realistische Figuren, wie sie in bunter Vielfalt auf der Welt existieren. 

Quelle: Amazon

1 Kommentare:

Franzis-Lesewelt hat gesagt…

PS: Der Autor hat mitlerweile im eBook kein Namens Verzeichnis hinzugefügt so wie eine erklärung der wichtigsten Begriffe :)

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *