#7 Lügen, Liebe, lange Beine von Karin Lindberg (Rezension)




Inhalt


Dave Adams gilt als eiskalt und höchst professionell. Er ist Staatsanwalt mit Leib und Seele und bekommt immer, was er will – bis er Susana begegnet. Sie ist das Tabu, das er nicht brechen darf.

Susana hat sich im Auftrag der Mafia als Maulwurf in die New Yorker Staatsanwaltschaft eingeschleust. Sie braucht das zusätzliche Geld, um für sich und ihre kleine Schwester zu sorgen. Dave kommt ihr auf die Schliche und ein Katz-und-Maus-Spiel beginnt. Der attraktive Staatsanwalt hat die Rechnung jedoch ohne Susanas Temperament gemacht. Sie ist wie ein Stück Schokolade: Kaum hat er von ihr gekostet, kann er nicht mehr aufhören. Doch der Prozess um den Mafiaboss hängt wie ein Damoklesschwert über ihnen. Susana muss eine Entscheidung treffen: Soll sie ihren Auftrag zu Ende bringen und damit Dave für immer verlieren? Oder an ihren Gefühlen festhalten und damit ihrer aller Leben aufs Spiel setzen?

Sexy, mitreißend und romantisch

Meine Meinung


Zuerst ein mal möchte ich mich bei BookRix bedanken das ich dieses Buch als Rezessions Exemplar lesen durfte.

Das Cover finde ich sehr schön gestaltet. Wie der Titel es sagt sind dort lange Beine zu sehen. Das Blau und die Blumen lockern das ganze auf was ich sehr geschmackvoll finde.

Der Schreibstil von Karin Lindberg ist wie gewohnt, locker, Humorvoll und an den richtigen stellen ich möchte mal derber sagen.

Die beiden Charakter Dave und Susana sind wundervoll und schrieben und machen so die Geschichte zu etwas besonderen. Erst war ich etwas skeptisch wie ein Liebesroman und die Mafia zusammen passen sollen. Aber es wurde einfach perfekt um gesetzt. An den passenden stellen ist dann noch die gewisse Erotik vorhanden so das das Buch für mich rund um gelungen ist.

Mein Fazit


Karin Lindberg hat hier alles genau richtig gemacht. Ich gebe sehr sehr gern 5 von 5 Punkten!


Die Autorin


Karin Lindberg kam zum Schreiben wie die Jungfrau zum Kinde. Irgendwann hat sie es einfach versucht … und es hat geklappt. Fünf Jahre lang schrieb sie im stillen Kämmerlein, bis sie sich 2015 an die Öffentlichkeit wagte. "Vertraglich verliebt" wurde zum unerwarteten Weihnachtserfolg, seitdem ist das Schreiben nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Weitere Empfehlungen von mir:


Kokosmakronenküsse
Prescott Sisters Reihe

Quelle: Amazon

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *