Interview Daniel Möller



 Viel Spaß beim lesen ihr lieben!


Hallo Daniel, schön dass du dir die Zeit für die Fragen nimmst!


Magst du dich einmal kurz vorstellen, damit die Leute wissen wen wir hier haben!

Na klar! Mein Name ist Daniel Möller, ich bin 35 Jahre alt, verheiratet und Vater von 3 wundervollen Kindern. Beruflich habe ich viel im Maschinenbau zu tun, also eigentlich nichts mit Büchern. Gelesen aber habe ich immer gern, wenn auch mit längeren Unterbrechungen. Zum Schreiben kam ich allerdings erst vor einigen Jahren, als mich eine Idee nicht mehr losließ. Das Ergebnis war schließlich mein erster Roman „Das Plagiat“.



Du hast ja bisher als SP-Autor veröffentlicht, wie ist es für dich nun unter einem Verlag zu veröffentlichen?

Es ist erwartungsgemäß völlig anders! Zunächst hatte ich alles selbst gemacht – völlig unerfahren, was das veröffentlichen betrifft, dachte ich auch, das gehört so, man müsse alles allein machen! Jetzt bin ich Teil eines Teams, und innerhalb dessen wurden die einzelnen anstehenden Aufgaben wie Lektorat oder Covererstellung abgearbeitet. Dieses konstruktive Miteinander hat mir unheimlich viel Spaß gemacht, ich durfte an diesen Aufgaben als Autor wachsen, und vor allem bin ich überzeugt, dass aus meiner Geschichte das Maximum herausgeholt wurde.

Dein Buch „Das Plagiat“ erschien ja bereits 2015, jetzt mit der Neuveröffentlichung, was hat sich geändert?

Zunächst inhaltlich nicht die Spur. Das war mir persönlich auch sehr wichtig, und ich war zudem froh, dass es auch an keiner Stelle literarisch notwendig war. Wer den Roman bereits kennt, erlebt also keine bösen Überraschungen. Natürlich wurde das Manuskript sorgfältig aufbereitet und korrigiert, und mir selbst ist der deutlich verbesserte Lesefluss aufgefallen. Direkt ins Auge wird natürlich das neue Cover fallen, mit dem ich wiederum sehr glücklich bin. Es orientiert sich sogar an dem Entwurf, den ich damals gemeinsam mit meiner Frau ausgearbeitet habe. Freut euch also auf schöne Vorher-Nachher-Bilder.

Wie kam es dazu, dass du nun unter einem Verlag veröffentlichen möchtest?

Da kam ein wenig der Egoist in mir heraus. Zunächst sagte der: „Mach alles selbst, so bist du dein eigener Herr, niemand redet dir rein.“ Wenn ich ehrlich bin, vielleicht fürchtete ich auch die Ablehnung und wollte dank der heutigen Möglichkeiten unbedingt meinen Roman veröffentlichen. Das hat ja auch alles soweit funktioniert, doch spätestens beim Thema Marketing stoßen viele an ihre Grenzen – so auch ich. Ich bedauerte es zutiefst, dass meine Geschichte nur einen sehr kleinen Kreis erreichen konnte, ehe es unweigerlich in den Rankings verschwand. Nun möchte ich ja weiterhin schreiben und nicht von morgens bis abends Werbung machen. Und auch da kann man viel falsch machen, denn viel hilft in diesem Fall nicht unbedingt viel – eher im Gegenteil!
Also begab ich mich gezielt auf die Suche nach einem Verlag, in dessen Programm mein Werk passen könnte.


Was gefällt dir besonders am SadWolf Verlag?

Das war von Beginn das Motto und die Philosophie, die der Verlag vertritt. „Noir“, dieses leicht düster angehauchte, erwachsene, Moralische, das sprach mich sofort an. Nach zuvor nur spärlichen Bewerbungen bei anderen Verlagen, setzte ich gerade in diese Eine all meine Hoffnung, weil ich ein besonderes Gefühl hatte, dass wir gut zusammenpassen könnten. Ihr könnt Euch meine Freude sicher vorstellen, als ich den entscheidenden Anruf bekam!

Hast du schon neue Projekte gestartet oder neue Ideen im Kopf?

Mein Kopf ist unheimlich voll von Ideen, denen ich aufgrund meines Hauptberufs leider nicht ständig nachgehen kann. Manche sind größer, manche kleiner. In letzter Zeit habe ich mich verstärkt Gedichten und Kurzgeschichten gewidmet, um auch mal kleinere Ideen zu würdigen. Nun setze ich mich aber wieder an 2 umfangreichere Projekte, die ich gern nächstes Jahr präsentieren möchte. 

 

Zu guter Letzt, magst du uns mal alle deine Seiten Verlinken wo wir dich finden können!

Sehr gern! Ich empfehle Euch einen Besuch auf meiner Webseite https://wortereich.wordpress.com
Dort findet man neben meinen bisherigen Veröffentlichungen auch eine Auswahl weiterer Texte und zudem die Möglichkeit, sich für meinen E-Mail-Newsletter anzumelden.
Natürlich betreibe ich außerdem eine Facebookseite, um meine Follower in kürzeren Abständen und direkt auf dem Laufenden zu halten: http://www.FB.com/wortereich

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *