Kaffeeklatsch mit Kalli Wermaus - Blogtourbeitrag



Wir haben uns zu einem kleinen Kaffeekränzchen zusammengefunden und haben über unsere Vorlieben beim Lesen diskutiert. :) 

 
 

Kalli: Erst mal habe ich eine Frage an Euch: Warum lest Ihr denn ein Kinderbuch? Ich meine, ich finde mein Abenteuer ja selbst total spannend, aber ob Erwachsene das auch so sehen …? 
 
Franzi: Ich lese Kinderbücher sehr oft, da ich 2 Söhne habe (2 und fast 6 Jahre alt). Deine Geschichte musste ich aber erstmal alleine lesen da sie doch noch etwas Jung dafür sind, aber ich freue mich schon sie mit ihnen noch mal zusammen zu erleben. 
 
Claudia: Mir geht es wie Franzi, ich lese einfach gerne Querbeet in alle Genres hinein und da der Klappentext einfach zu genial geklungen hat, musste ich es einfach lesen.
 
 

Kalli: Ihr seid beide ja richtige Leseratten. Habt Ihr als Kind schon viel gelesen? Welches war Euer erstes Lieblingsbuch, an das Ihr Euch zurückerinnern könnt? 
 
Franzi: Oh ja ich hab das lesen für mich entdeckt da war ich etwa 13, aber ich habe nicht angefangen mit Harry Potter oder dergleichen, nein ich habe mit „Das Tagebuch der Anne Frank“ angefangen. Auch nicht von der Schule aus wie viele vielleicht denken, sondern ich hab es mir zum Geburtstag gewünscht. 
 
Claudia: Von frühester Kindheit, habe ich versucht zu lesen oder habe mir vorlesen lassen. Dann irgendwann kam einmal eine Zeit, da hatte ich wegen Schulstress einfach keine Muße zu, aber dann ab 13 Jahren in etwa, fiel mir das Buch „Das Druidentor“ von Wolfgang Hohlbein in die Hand. Innerhalb weniger Tage war es gelesen, dann bekam mein Vater ein Buch, „Die Enthüllung“, es gefiel ihm überhaupt nicht, aber ich mit meinen 16 Jahren suchtete es innerhalb kürzester Zeit durch. Seit da habe ich das Lesen nicht mehr aufgegeben und lese so ziemlich alles, was mir in die Hände fällt. Aber mein allererstes eigenes Buch was „Kleiner Bär lernt Rad fahren“. Ich konnte es auswendig.
 
 

Kalli: Bis vor kurzem wusste ich gar nicht, was ein Blog ist. Jetzt erklärt mir doch mal, warum es so viel Spaß macht, einen Blog zu betreiben. Warum es Spaß macht? 
 
Franzi: Ja erstmal habe ich dir Möglichkeit tolle Menschen kennen zu lernen so wie Claudia hier zum Beispiel. Schaut zu ihr rüber und lächelt. Wir hätten uns ohne unsere Blogs nie kennen gelernt. Aber auch Autoren lernt man kennen, was einfach unglaublich ist. Und die Buchgemeinschaft ist eine der Wenigen, wo nicht so viel Hass und Neid mit schwingt als bei anderen. 
 
Claudia: Das kann ich nur bekräftigen, denn die Gemeinschaft der Büchersüchtigen ist groß, aber wirklich welche zu finden, die auf derselben Wellenlänge ticken ist eine Kunst. Bei uns beiden und auch Manuela ist es uns gelungen, wirklich eine Freundschaft aufzubauen. Aber auch die Autoren und Verlage, die man durch die Arbeit mit den Büchern kennenlernt, ist einfach der Hit. Man kann sich mit den Büchern und den Arbeitsweisen der verschiedenen Autoren auseinandersetzen und ihre Bücher in den Fokus rücken. Gerade das macht mir enormen Spaß. 
 
 

Kalli: Was macht Ihr denn noch, außer Euch mit Büchern zu vergnügen? Wer gehört zu Eurer Familie? Was ist Eure Hauptbeschäftigung? 
 
Franzi: Also zu meiner Familie gehören seit fast 3 Jahren mein Freund, meine 2 Söhne und 2 Katzen Jacksen und Coco. Im Moment bin ich wegen der Kinder zu Hause und helfe ab und zu meiner Oma in ihrem Haushalt aus, die gute wird 83 Jahre da ist das alles nicht mehr so leicht. Wenn ich nicht lese oder am Blog schreibe unternehme ich viel mit meinen Kindern, egal ob draußen oder drinnen. Meine Oma kennt wahnsinnig viele geheimnisvolle und gruselige Wesen. 
 
Claudia: Etwas anderes als mit Büchern beschäftigen? Gibt es das? Ja, doch, keine Angst, ich bin keine, die nur an ihrem PC hockt und ständig liest oder Rezensionen schreibt. Ich liebe es zu schwimmen und auch die Wanderwege in der Gegend rund um Ischl zu erkunden. Zudem habe ich noch eine Schwester, die ich auch mit dem Lesevirus angesteckt habe und wir sehr oft über Bücher diskutieren und reden. Meine Hauptbeschäftigung, wenn ich nicht lese oder einfach meine Freizeit genieße ist der Beruf der Lehrerin. Ich habe Mathematik, Geschichte und Informatik studiert und liebe es mit Kindern in Interaktion zu treten. Sicher es ist nicht immer einfach, aber es ist ein total toller und umfassender Beruf.
 
 

Kalli: Welche fantastischen Wesen findet Ihr besonders faszinierend und wieso? 
 
Franzi: Oh die Frage ist gut, ich mag am liebsten Elfen und Feen ich bin von klein auf ein Tinkerbell Fan und liebe die immer toll dargestellten Elfen egal ob gut oder böse, den hübsch sind sie irgendwie immer alle. 
 
Claudia: Egal, welches Buch ich lese, wenn ein Drache auftaucht, dann hat das Buch schon einmal gewonnen, ich finde diese großen Wesen einfach faszinierend und genial.
 
 

Kalli: Jetzt würde mich interessieren, wer von meinen Freunden Euch am besten gefällt und weshalb. Meine Verwandten zählen natürlich auch. 
 
Franzi: Oh, wenn die Verwandten zählen dann sogar wirklich deine Oma, da ich in ihr viel von meiner wieder erkannt habe. :) 
 
Claudia: Da kann ich mich Franzi nur anschließen, deine Oma habe ich auch ins Herz geschlossen, es ist schön, wenn man sieht, dass es auch solche Arten von Omas geben kann.
 
 

Kalli: Und was ist Euer Lieblingskuchen – verbindet Ihr mit diesem eine besondere Erinnerung? 
 
Franzi: Apfelkuchen mit Zucker und Zimt darüber. Meine Mama macht ihn heute noch ständig und das ist immer wie wenn man als Kind in das Haus kommt und den Duft davon in der Nase hat. Ich liebe das.

Claudia: Mein Lieblingskuchen ist Biskuitroullade mit Erdbeeren. Den hat meine Mama immer gemacht, aber seitdem sie nicht mehr ist, ist es jedes Mal eine wundervolle Erinnerung an sie.
 
 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Abschicken des Kommentars bin ich mit den Datenschutz Richtlinien dieses Blogs einverstanden!

Kontaktformular

Name

E-Mail *

Nachricht *