Dienstag, 8. August 2017

#89 "Märchenblut" von Nadja Roth







 

Eckdaten


  • Format: eBook & Print
  • Dateigröße: 1298 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 604 Seiten
  • Verlag: neobooks
  • Preis: eBook 3,99€ / Print 16,99€ 

 

Klappentext

„Was rumpelt und pumpelt in meinem Bauch herum? Ich meinte, es wären sechs Geißlein, so sind‘s lauter Wackerstein …“

Als die erste verstümmelte Frauenleiche im Schifferstädter Wald entdeckt wird, ahnen Hauptkommissarin Elli Werner und ihr Chef Thomas Brunner nicht, welches Grauen sie erwartet. Ein psychopathischer Serienmörder hat begonnen, Frauen auf bestialische Weise zu Tode zu quälen. Der Killer hinterlässt bei jedem Opfer ein Zitat aus den Märchen der Brüder Grimm.
Noch während sie versuchen, ihn zu fassen, gerät auch Elli ins Fadenkreuz des Psychopathen.
Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Er ist das Böse.
Er ist der Rächer.
Er ist voller Hass.
Er kennt kein Erbarmen.

Und er ist Elli näher, als sie es sich in ihren schlimmsten Fantasien ausmalen kann …



Meine Meinung 

Wir haben hier ein Cover das schlicht gehalten ist und doch alles auf den Punkt bringt.

Wir kennen doch alle die Grimms Märchen, die netten Varianten, aber wie ist die Wahrheit gewesen?
Hier haben wir eine davon.

Am Anfang muss ich zu geben dachte ich "OH MEIN GOTT", man wird direkt in eine schaurige Situation geworfen.
Aber man muss einfach wissen wie es weiter geht.

Wir haben hier einen gelungenen Thriller der diesen Namen absolut verdient hat.
Nadja Roth hat es einfach drauf Thriller zu schreiben und ich werde mir ihre anderen definitiv auch holen und lesen.

 Die Autorin


Nadja Roth wurde 1972 in Siegen, Nordrhein-Westfalen, geboren. Der Thriller Märchenblut ist ihre erste Veröffentlichung, Seelenschatten folgt im Herbst 2016. Sie lebt mit ihrem Mann, ihren zwei Töchtern, Hunden und Hasen, in der Nähe von Speyer. Wenn sie sich nicht gerade um oben genannte kümmert, sitzt sie am Schreibtisch und arbeitet an weiteren Buchprojekten. Den Ausgleich zur sitzenden Tätigkeit holt sie sich beim Sport, oder wenn sie am Wochenende die Zeit mit Familie und Freunden verbringt. 


Quelle: Amazon

Kommentare:

  1. Christine Perrey8. August 2017 um 16:13

    Danke liebe Franzi, Kommt gleich auf meine Wunschliste :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das höre ich gern es lohnt sich wirklich :)

      Löschen